rona:blackbox - Aplicom Bordrechner

Der Aplicom Bordrechner funktioniert wie eine Blackbox komplett ohne Bedienung und wird unsichtbar im Entsorgungsfahrzeug verbaut. Die Telematikdaten wie GPS Spuren, Zündungssignal oder Schüttungen werden vollautomatisch im Hintergrund gesammelt und via mobile Daten (GPRS) an das rona:ecofleet Modul gesendet. Die Disposition sieht in Echtzeit den Status und Aufenthaltsort von Fahrzeugen und kann somit Touren effizient planen. Durch die exakte Aufzeichnung der zurückgelegten Strecke lassen sich anteilige und kundenspezifische Fahrstrecken und damit Kosten genau ermitteln. 

 

Für die Module rona:scale und rona:delivery werden die GPS Positionsdaten zur Auslösung der Verwiegung bzw. der Ausstellung des Lieferscheines herangezogen. In Kombination mit rona:mobile ergibt sich eine Komplettlösung zur automatischen Erfassung, Abwicklung und Fakturierung von Kundenaufträgen.

Features

  • 5 serielle Ports (2xRS232 und 1xRS485) zum Anschluss eines Barcodescanners o.ä. 
  • 6 digitale Inputs zur Erfassung von Schüttungssignalen
  • CAN-Bus Interface
  • Umfangreiche Speicherkapazität für unterbrechungsfreies Arbeiten
  • Hoch-Zuverlässige 2-Prozessor Architektur
  • GPS/GLONASS Positionierung mit A-GPS über Mobilfunk
  • GSM und GPS/GLONASS Antennen
  • Schutzklasse IP31 (Verbau im Innenraum)

 

 

Datenaustausch

Der Datenaustausch zwischen rona:contec, rona:map und den Bordcomputern erfolgt via mobiler Datenkommunikation (GPRS). Als Kommunikationsmedium dient der rona:telecube und optional ein Webserver, welche die Kommunikation aller Geräte regeln.

###SKRIPT###